Seminare zum Themenbereich Globales Lernen

By | Februar 20, 2015

Globales Lernen versteht sich als pädagogische Reaktion auf die Globalisierungstatsache. Es ist mehr als die Thematisierung von Globalisierung oder globalen Herausforderungen in pädagogischen Kontexten. Es ist auch mehr als ein Sammelsurium an netten, alternativen Methoden die auf andere Lernerfahrungen abzielen. Dieses Konzept und die darunter zu subsumierenden pädagogischen Ansätze verstehen zum einen die Globalisierung als Herausforderung für die Pädagogik und das Nachdenken über das Pädagogische an sich. Zum anderen eint diese Ansätze die Globalisierung aus pädagogischer Perspektive zu betrachten, als Herausforderung für Lernen, Lernwege und Lernorte. Neben den verschiedenen Fach(Didaktischen) Ansätzen, greifen die unterschiedlichen pädagogischen Ansätze z.B. auf Debatten um Reformpädagogik, Interdisziplinäres Lernen, Interkulturelles Lernen, Politische Bildung, Kompetenzentwicklung, das Verhältnis von Theorie und Praxis oder die Rolle von Pädagogik in einer Ungleichen Gesellschaft zurück. Ob in oder außerhalb der Schule, Globales Lernen beschränkt sich nicht auf Unterrichtskonzepte und Materialkoffer, sondern ist ein Leitbild für die gestaltung von Lernräumen.

Benjamin Bunk lehrt an Universitäten zum Themenbereich Globales Lernen, in Jena (2009, 2010, 2011, 2014), aktuell in Gießen und Marburg (2015).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *